12.07.2010

"Jenny" auf letzter Fahrt

Auf seiner letzten großen Reise machte das Küstenmotorschiff Zwischenstop in Aschaffenburg.

Aschaffenburg, 30. August 2010 - Auf seiner letzten großen Reise machte das Küstenmotorschiff "Jenny" Zwischenstop in Aschaffenburg. Von hier aus ging es via Schwerlasttransporter weiter zu seinem neuen Bestimmungsort: Ins hessische Babenhausen, wo "Jenny" künftig als Schwimmbadschiff fungieren wird.


Am 28.08.2010 war es endlich soweit: Das Muschelschiff "Jenny" traf auf seiner letzten Reise im bayernhafen Aschaffenburg ein. Per Binnschiff wurde "Jenny" von Holland über das Eiselmeer, den Rhein und den Main nach Aschaffenburg transportiert. Um das Schiff umschlagen und transportieren zu können, hatte man es zuvor in Holland in drei gleichschwere Teile zu je 70 Tonnen zerlegt.

Im bayernhafen Aschaffenburg erfolgte am Kai 5 die Verladung des Küstenmotorschiffs mittels eines 500-Tonnen Autokrans auf drei Schwerlasttransporter. Diese transportierten "Jenny" anschließend in das Freibad der benachbarten, an der hessisch-bayerischen Landesgrenze gelegenen Stadt Babenhausen. Dort soll sie nach erfolgter Montage den Badegästen als Gastronomieschiff zur Verfügung stehen.

In Verbindung bleiben XING YouTube