24.07.2008

Sommer, Soccer, Sand und mehr! Strand-Feeling im bayernhafen Aschaffenburg

Aschaffenburg, 24. Juli 2008 – Der 2. Beach-Soccer-Cup im bayernhafen Aschaffenburg war ein voller Erfolg. 1.200 Fans kamen zum diesjährigen Strandspektakel, um Betriebs- und Jugendmannschaften bei deren Torejagd kräftig anzufeuern. Besonderes Highlight war dabei der Auftritt der bekannten und beliebten Beat G’s am Samstagabend.

Beach-Soccer, neudeutsch „Strandfußball“, erfreut sich immer größerer Beliebtheit. So ist es nicht verwunderlich, dass der bayernhafen Aschaffenburg nach der gelungenen Premiere 2007 auch dieses Jahr wieder ein solches Turnier veranstaltete. „Die Resonanz auf unseren letztjährigen Beach-Soccer-Cup war durchweg positiv, insbesondere bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Betriebe im Hafen. Da lag es für uns nahe, dass er unbedingt eine Fortsetzung finden muss“, so die Organisatorin, Angelika Kettlitz-Sander.

Folglich rollte dann vom 11. bis 13. Juli 2008 auf dem Hafengelände wieder der Ball. 16 Betriebsmannschaften von hafenansässigen Unternehmen und Partnern sowie 14 Jugendmannschaften wetteiferten darum, den bayernhafen Pokal in den Händen halten zu dürfen.

Nach drei Turniertagen, an denen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Teamgeist und Spaß auf Torejagd gegangen waren, ging das Team der Firma Suffel Fördertechnik als strahlender Sieger vom Platz. Es setzte sich in einem spannende Finale mit 6 zu 3 Toren gegen die Mannschaft II der Firma Kaup durch. Bei den U9-Junioren gab es gleich zwei Sieger: Den TSV Mainaschaff in Gruppe A und den FSV Teutonia Obernau in Gruppe B.

Krönender Abschluss des Turniers der Betriebsmannschaften war der Auftritt der Beat G’s am Samstagabend. Bei freiem Eintritt heizte die Kombo, die weit über den Stadtgrenzen Aschaffenburgs hinaus bekannt ist, dem Publikum mit ihren fetzigen Songs richtig ein. Bandmitglied und Leiter des Kran- und Umschlagsbetriebs im bayernhafen Aschaffenburg, Udo Wombacher: „Die Stimmung war einfach fantastisch!“

Trotz anderslautender Prognosen hielt sich das Wetter, so dass die Besucher das Strand-Feeling sichtlich genießen konnten. Eigens für den Beach-Soccer-Cup hatte der bayernhafen Aschaffenburg 260 Tonnen feinsten Sand aufgefahren. Eine Strandbar, an der bunte Cocktails gemixt wurden, war in den Spielpausen willkommener Zeitvertreib für die Großen. Die kleinen Gäste freuten sich über das speziell auf sie abgestimmte Programm aus Torwandschießen und Modellautorennen. Wem das zu viel Action war, der baute Burgen und Schlösser, wozu der überdimensionale Sandkasten reichlich Gelegenheit bot.

Hafendirektor Wolfgang Filippi, der die Siegerehrung der Betriebs- und Freizeitmannschaften vornahm, lächelnd: „Ich wusste gar nicht, dass wir so viele talentierte Fußballer in unseren Reihen haben“. So war das Strandspektakel auch in diesem Jahr wieder ein großer Erfolg. Dem bayernhafen Aschaffenburg gelang es auf ein Neues, Zuschauer zu begeistern, Spieler glücklich zu machen, die Lokalpresse mit interessantem Material zu versorgen und, ganz nebenbei, den Zusammenhalt der Hafengemeinschaft zu pflegen und zu stärken. Was will man mehr?

+++ Ergebnisliste Betriebsmannschaften Spiele und Achtelfinale +++

+++ Ergebnisliste Betriebsmannschaften Finalrunden +++

+++ Ergebnisliste U9 +++

+++ Platzierungen +++

+++ Bilder "Best of" +++

In Verbindung bleiben XING YouTube