21.06.2007

Per Schwertransport von Regensburg in den Schwesterhafen

Aschaffenburg, 21. Juni 2007 - Rangierlokomotive wird in Aschaffenburg auf Hauptuntersuchung vorbereitet

Großer Bahnhof: Via Schwertransport kam eine zweiachsige dieselhydraulische Rangierlokomotive aus dem bayernhafen Regensburg in den Schwesterhafen Aschaffenburg. Die Lok mit einem Einsatzgewicht von 32 Tonnen wurde mittels eines Hafen-Portalkrans abgeladen und aufgegleist.

Sie wird während der nächsten vier Wochen für Rangierleistungen innerhalb des Hafengebiets eingesetzt werden. Damit ersetzt sie eine hafeneigene dieselelektronische Lokomotive, die aufgrund erforderlicher Wartungsarbeiten am Motor etwas einen Monat ausfällt. Innerhalb dieser Zeit bereiten Fachkräfte des bayernhafen Aschaffenburg die Regensburger Lok in der eigenen Lokwerkstatt auf die demnächst fällige Hauptuntersuchung vor.

In Verbindung bleiben XING YouTube