18.01.2007

Europas größtes Sägewerk nimmt Betrieb auf

Aschaffenburg, 11. Januar 2007 - Zum Start 1.100 Tonnen Holz im bayernhafen Aschaffenburg entladen

Aschaffenburg, 11. Januar 2007 – Im bayernhafen Aschaffenburg ist das erste Schiff mit Holz für das neu gebaute Säge- und Massivholzwerk der Firma Pollmeier entladen worden. Die Fracht umfasste 840 Festmeter (rund 1.100 Tonnen) Buchenholz, die via Binnenschiff aus dem Hafen Kelheim nach Aschaffenburg transportiert worden war. In Kürze soll auch Holz aus Rheinland-Pfalz verladen werden.

65 Millionen Euro investiert Pollmeier in das größte Massivholzwerk Europas. Die bayernhafen Gruppe ihrerseits nahm einen Betrag in einstelliger Millionenhöhe in die Hand, um die Infrastruktur zu verbessern. Ausschlaggebend für die Standortwahl Pollmeiers war die trimodale Anbindung. Das Unternehmen will die beiden Verkehrsmittel Binnenschiff und Bahn verstärkt in sein Logistikkonzept integrieren. Von den rund 500.000 Tonnen Rundholz, die in dem Sägewerk nach dem vollständigen Ausbau verarbeitet werden, sollen zwischen 100.000 und 200.000 Tonnen auf dem Wasser- und Schienenweg transportiert werden. Der weltweite Versand der Produkte erfolgt über das Containerterminal im bayernhafen Aschaffenburg. Im Sägewerk entstehen 150 Arbeitsplätze.

Mit der Ansiedlung des Massivholzwerks erweitert der bayernhafen Aschaffenburg sein Leistungsspektrum und stärkt seine Position als Zentrum der Holzwirtschaft zwischen Spessart und Odenwald.

In Verbindung bleiben XING YouTube