04.04.2011

Umschlagszahlen weiterhin auf hohem Niveau

Positive Entwicklung auf dem Wasser

Der bayernhafen Aschaffenburg konnte seinen Güterumschlag auch im vergangenen Jahr auf hohem Niveau halten. Insgesamt wurden 3,122 Millionen Tonnen umgeschlagen. Damit lag das Gütervolumen nur knapp unter dem Vorjahreswert von 3,131 Millionen Tonnen und dem Rekordumschlag im Jahr 2008. "Unsere diversifizierte Branchen- und Güterstruktur zeigt sich in der stabilen Umschlagsleistung. Verbunden mit unseren konstanten Investitionen haben wir so unsere Krisenfestigkeit bewiesen", erläutert Hafendirektor Wolfgang Filippi.

Ein deutliches Plus verzeichnete der bayernhafen Aschaffenburg – ein Teil der bayernhafen Gruppe – jedoch beim Schiffsgüterumschlag. Die auf dem Wasser transportierte Menge stieg um sechs Prozent auf 860.000 Tonnen an. Aufgrund der anziehenden Konjunktur wurden verstärkt Schrott, Kies und Zellstoff umgeschlagen. Auch die vermehrte Verlagerung von Buchenholz-Transporten im Fernverkehr auf Schiff und Bahn sorgte für steigende Gütermengen. Dagegen entwickelte sich der Umschlag auf die Bahn und den Lkw leicht rückläufig. Auf der Schiene wurden 215.000 Tonnen (minus 12,6 Prozent), auf der Straße 2,047 Millionen Tonnen befördert (minus 1,3 Prozent).

Weitere Informationen zu wichtigen Maßnahmen und Ereignissen in 2010 sowie einem Ausblick erfahren Sie hier:

Jahrespressemitteilung 

In Verbindung bleiben XING YouTube