10.05.2012

Hafen Hamburg zu Gast in Aschaffenburg

Informationsabend von Hafen Hamburg Marketing e.V., Bayernhafen GmbH & Co. KG und IGS Intermodal Container Logistics GmbH

Seehafen, Hinterland, Container

Reges Interesse bei der gemeinsamen Veranstaltung von Hafen Hamburg Marketing e.V., Bayernhafen GmbH & Co. KG und IGS Intermodal Container Logistics GmbH

Aschaffenburg, 10. Mai 2012 - Unter dem Motto "Eine neue starke Verbindung: Hafen Hamburg - Unterfranken/Rhein-Main-Gebiet" fand am Donnerstag, 3. Mai 2012, ein Hafen Hamburg Informationsabend statt.

Hafen Hamburg Marketing e.V., die Bayernhafen GmbH & Co. KG und IGS Intermodal Container Logistics GmbH hatten zu einer gemeinsamen Informationsveranstaltung eingeladen. Im Tanzsaal des Park Schönbusch lauschten etwa 100 Teilnehmer interessanten Ausführungen rund um das Motto des Abends "Eine neue starke Verbindung: Hafen Hamburg - Unterfranken/Rhein-Main-Gebiet".

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Leiter der Repräsentanz Deutschland-Süd Hafen Hamburg Marketing e.V., Herrn Jürgen Behrens, erläuterte Axel Mattern, Vorstand Hafen Hamburg Marketing e.V., die Bedeutung Hamburgs als Seehafen für das deutsche Hinterland. Anschließend referierte Joachim Zimmermann, Geschäftsführer der Bayernhafen GmbH & Co. KG, über die Rolle des Standortarchitekten bayernhafen als Partner der Seehäfen im Hinterland. Ihm folgte Bernd Trepte, Geschäftsführer der IGS Intermodal Container Logistics GmbH, mit einer Vorstellung des Trimodalen Container Terminal Aschaffenburg. Den Schlusspunkt einer interessanten Vortragsreihe bildeten die Gastredner Dirk Ewers von Logwin Solutions Network GmbH und Thorsten Kröger von NYK Line (Deutschland) GmbH.

Krönender Abschluss dieser gelungenen Veranstaltung war das Get Together aller Teilnehmer und Gäste, das bei leckerem Buffet Gelegenheit zum regen Gedankenaustausch bot. Dabei wurde unter anderem festgestellt, dass für Deutschlands größten Seehafen Hamburg die Region Unterfranken mit der Metropolregion Frankurt Rhein-Main von ständig wachsender Bedeutung im Container-Hinterlandverkehr ist. Ein leistungsstarker Hafen mit Linienverkehren in alle bedeutenden Märkte der Welt bildet die Grundlage für die sehr gute Anbindung zahlreicher Unternehmen aus allen Wirtschaftszweigen im seeseitigen Außenhandel via Hamburg. Die in Aschaffenburg neu errichtete Schienen-Hinterlandanbindung mit dem Trimodalen Containerterminal Aschaffenburg (TCA) der Firmen CDN Container Depot Nürnberg GmbH sowie der Bayernhafen GmbH & Co. KG wird wesentlich zum wirtschaftlichen Erfolg dieser Region beitragen.

von links nach rechts: Thorsten Kröger (NYK Line Deutschland GmbH), Dirk Ewers (Logwin Solutions Network GmbH), Joachim Zimmermann (Bayernhafen GmbH & Co. KG), Axel Mattern (Hafen Hamburg Marketing e.V.) und Bernd Trepte (IGS Intermodal Container Logistics GmbH)
In Verbindung bleiben XING YouTube