16.08.2018

Damit Achsen sicher ihr Ziel erreichen

Teamlog baut neues Logistikzentrum im bayernhafen Aschaffenburg für das Ersatzteilgeschäft des Achsenbauers SAF-Holland.

Auf dem Gelände der ehemaligen Schaltanlage entsteht hier auf 24.000 m² das neue Logistikzentrum für SAF-Holland.

Achsen sind für die Mobilität auf der Straße essentiell, denn sie übertragen die Kraft des Motors auf die Räder. Entscheidend für die Produktion von LKW, Anhängern und Bussen und das nachgelagerte Ersatzteilgeschäft ist es daher, die Achsen zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort zu haben. Ein Fall für den Logistikdienstleister Teamlog (ca. 400 Mitarbeiter) mit Sitz im bayernhafen Aschaffenburg, der genau dies seit über zehn Jahren für den Achsenbauer SAF-Holland leistet. Der Lkw-, Anhänger- und Buszulieferer hat seinen Hauptstandort in Bessenbach im Landkreis Aschaffenburg.

Jetzt erweitern Teamlog und SAF-Holland ihre Zusammenarbeit im Bereich der Industrie-Kontraktlogistik – mit dem Bau einer zweiten Halle im bayernhafen Aschaffenburg, der zusammen mit den Binnenhafen-Standorten Bamberg, Nürnberg, Roth, Regensburg und Passau zu bayernhafen gehört. Die neue Halle, in der Ersatzteile für Achsen, Federungen und Sattelkupplungen gelagert werden, ist ca. 14.000 m² groß und verfügt über 6.500 Regalstellplätze, 1.500 Kleinteil-Stellplätze und 4.500 m² Blocklagerplätze. Die Halle soll bis zum zweiten Quartal 2019 auf dem Grundstück der zurückgebauten Schaltanlage erstellt sein. Die reinen Gebäudekosten betragen rund zehn Mio. Euro.

Die bisherige Teamlog-Halle für das Ersatzteilgeschäft in der Germanenstraße stieß mit dem kontinuierlichen SAF-Holland Wachstum an ihre Grenzen. Vom Neubau aus wird Teamlog die über 25 SAF-Holland Vertriebstöchter weltweit beliefern, sowie zahlreiche Landesvertretungen und Aftermarket-Händler. „Wir lagern ja nicht nur, sondern sorgen auch für Prozess- und Bestandsoptimierung «, sagt Teamlog-Geschäftsführer Jürgen Huth. Die neue Halle sei für weiteres SAF-Wachstum ausgelegt, zudem reduziere die Prozessoptimierung Verkehrsbewegungen.

Für Wolfgang Filippi, Niederlassungsleiter des bayernhafen Aschaffenburg, ist der Neubau eine konsequente Weiterentwicklung der langjährigen Zusammenarbeit zwischen Teamlog und SAF-Holland: „Logistik wird immer mehr zum entscheidenden Erfolgsfaktor. Eine professionell geplante und durchgeführte Logistik schafft Effizienz, reibungslose Prozesse und höchste Verlässlichkeit. Wir bieten Logistik- und Industrieunternehmen dafür im bayernhafen Aschaffenburg durch die Verknüpfung der Verkehrsträger Binnenschiff, Bahn und Lkw optimale Bedingungen.“

Das Main-Echo hat mit den beteiligten Unternehmen gesprochen. Sehen Sie hier die Interviews mit Bernd Oberding (Geschäftsführer Teamlog), Alexander Geis (Vorstand SAF-Holland) und Wolfgang Filippi (Niederlassungsleiter bayernhafen Aschaffenburg):

„Was jetzt im Aschaffenburger Hafen gebaut wird“

Mit einem 200-Tonnen-Autokran setzt die Fa. Dreßler Bau die Stützen für die neue Logistikhalle.
In Verbindung bleiben XING YouTube