16.02.2015

Alles am Haken, alles im Griff!

95 Tonnen wog der Generator, der im bayernhafen Aschaffenburg seine Reise über Rotterdam nach Kasachstan antrat

Je schwerer Güter sind, desto wohler fühlen sie sich auf dem Schiff. Und so war klar, dass diese beiden ihre Reise über Rotterdam nach Kasachstan auf dem Main beginnen würden: ein Generator von 95 t und eine 78 t schwere Turbine, die viele Jahre in der Aschaffenburger Papierfabrik SCA - heute DS Smith - im Einsatz waren. Beeindruckend auch die Maße der beiden „Reisenden“: jeweils knapp zwölf Meter lang, 3,60 Meter breit und 3,80 Meter hoch.

Umschlagsort war der bayernhafen Aschaffenburg. Umschlagspartner das gesamtverantwortliche Frachtunternehmen Kühne & Nagel und die Schwerlastspezialisten der Duisburger Firma Lastro Heavylift. Zum bayernhafen Kai ging‘s per Schwertransport; den Umschlag selbst übernahm ein 500 t Schwerlastkran. In gerade einmal 60 Minuten hatten Generator und Turbine im Binnenschiff „Platz genommen“, und die Reise über Main und Rhein zu Europas größtem Seehafen Rotterdam konnte beginnen.

Der bayernhafen Aschaffenburg und die anderen fünf Standorte der bayernhafen Gruppe bieten spezielle Umschlagmöglichkeiten für schwere und sperrige Güter. Das nutzt der Anlagenbau in Bayern für seinen Export. Und das nutzen Unternehmen, die zum Beispiel schwere Kraftwerks- oder Produktionskomponenten neu einkaufen oder, wie in diesem Fall, gebraucht verkaufen. So trägt die Schwergewicht-Kompetenz der bayernhafen Gruppe nachhaltig zur Standortsicherung bayerischer Unternehmen bei.

In Verbindung bleiben XING YouTube