11.04.2016

SPD Mandatsträger besuchen den bayernhafen Aschaffenburg

von li nach re: Prokurist der Bayernhafen Gruppe, Klaus Hohberger, stellv. Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Selbständiger in der SPD Alfons Mühlrath, MdB Bernd Rützel, MdB Martin Burkert, MdL Martina Fehlner, Hafendirektor Wolfgang Filippi, Bürgermeister Jürgen Herzing, Geschäftsführer der Bayernhafen Gruppe Joachim Zimmermann, Oberbürgermeister Klaus Herzog

Aschaffenburg, 04.04.2016.
Um die Herausforderungen am Wirtschaftsstandort Aschaffenburg und die zukünftige Entwicklung des bayernhafen Aschaffenburg zu diskutieren, trafen sich verschiedene SPD Mandatsträger Anfang April mit der Leitung der bayernhafen Gruppe.

Die Bundestagsabgeordneten Bernd Rützel und Martin Burkert, Vorsitzender des Bundesverkehrsausschusses, die Landtagsabgeordnete Martina Fehlner, Aschaffenburgs Oberbürgermeister Klaus Herzog und Bürgermeister Jürgen Herzing, sowie Alfons Mühlrath, stellvertretender Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Selbständiger im SPD Bezirk Unterfranken zeigten sich im Gespräch mit Joachim Zimmermann, dem Geschäftsführer und Klaus Hohberger, dem Prokuristen der bayernhafen Gruppe sowie Wolfgang Filippi, dem Hafendirektor des Standortes besonders interessiert an den für den Bundesverkehrswegeplan vorgeschlagenen Projekten: die Elektrifizierung der Hafenbahn vom Hauptbahnhof bis zum Hafenbahnhof, aber auch die geplante Vertiefung der Fahrrinne des Mains sowie die Ausbaupläne für die B 469 und die B 26.

Die Rolle von bayernhafen als Standortarchitekt und die damit verbundenen Neuansiedlungen am Standort Aschaffenburg erläuterte Joachim Zimmermann den Gästen auf einer Rundfahrt durch den Hafen. Besonderer Schwerpunkt war dabei der nachhaltige Umgang mit den Flächenressourcen durch eine Nutzung auf Zeit und eine damit einhergehende langfristige Planung.

In Verbindung bleiben XING YouTube